20.11.2017

von B° RB

Historisches Stadtschauspiel

Wangen 1817 – unser tägliches Brot. Uraufführung am 23. November, 20 Uhr

Wangen 1817: Eine Szene aus dem Schauspiel wurde bei der Kulturnacht bereits aufgeführt

Vor 200 Jahren litten die Bewohner weiter Teile Europas unter einer Hungersnot, die als eine der schwersten in die Geschichte einging. Auslöser dieser Katastrophe war der Ausbruch des Vulkans Tambora in Indonesien, dessen ungeheurer Ascheausstoß in unseren Breiten für ein Jahr ohne Sommer verantwortlich war. 

Um dieses bedeutende Kapitel der Geschichte wieder ins gegenwärtige Bewusstsein zu bringen, hat Wangens Stadtarchivar Dr. Rainer Jensch, der auch Regie führt, das Schauspiel "Wangen 1817 – unser tägliches Brot" aufgelegt, dessen Uraufführung am 23. November in der Stadthalle zu sehen sein wird.

Spieltermine:

Uraufführung am 23. November, 20 Uhr.

Weitere Termine: 25. November, 20 Uhr und  26.  November, 19 Uhr in der Stadthalle Wangen.

Karten sind im Gästeamt Wangen und unter www.reservix.de erhältlich.

Passend zum Thema

Landestheater Coburg: Spielplan für 2017/2018 vorgestellt. Zwischen September und Juni feiern über 20 Neuproduktionen Premiere

Gastspiel: TAUGENICHTS. Eine Commedia von und mit Jürgen Skambraks frei nach der Novelle von Joseph von Eichendorff. Am 5., 6., 12. und 13. August 2017 um 18.00 Uhr im Felsentheater Sanspareil

Am Sonntag, den 23. Juli um 20:30 Uhr zieht die Luisenburg mit einer "Best of"-Show der 14 Spielzeiten unter Intendant Michael Lerchenberg zum letzten Mal alle Register

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: