09.03.2018

von B° RB

Für vieles ist ein Kraut gewachsen

Die Kraftquelle Allgäu macht das Thema Kräuter erlebbar

Himmelszipfele

Vom Einmaleins des Kräuterlateins bis hin zu einer Vielzahl an unterschiedlichsten Angeboten rund um das Thema Kräuter handelt die Broschüre, die im Rahmen der Kraftquelle Allgäu von den Touristikern im Westallgäu und der Ferienregion Allgäu-Bodensee herausgegeben wird.

Unter dem Begriff „Superfood aus dem Kräutergarten“ treffen sich künftige Kräuter-Experten und sammeln Blätter, Blüten  und kochen anschließend aus den Naturschätzen leckere Gerichte. Echte Allgäuer Weibsbilder vermitteln Kräuter-Weiber-Wissen für Frauen. Nicht alles was ein Kraut ist, eignet sich für Mensch und Tier zum Essen. Auch dazu gibt es Wanderungen. 

Wie man Kräutersalben oder Heilmittel aus Kräutern für die ganze Familie herstellt, oder welche Kräfte und Genüsse in Frühjahrskräutern stecken, zeigen gleich mehrere Angebote. Auch kulinarische Hinweise gibt es: zum Beispiel gibt es Tipps wie Kräutersalze anzusetzen. 

Eine Reise für die Sinne ist der Erfahrungsraum „cube noir“. Nur ein Schritt und der Besucher verlässt den Alltag. Régine Goueffon lädt ein in die absolute Dunkelheit ihres „cube noir“, ein Dunkelzelt aus Bühnenvorhängen. Dabei geht es nicht nur um das intensive Erleben des Geschmacks verschiedener Kräuter. In ungeahnter Intensität tasten, lauschen, riechen und schmecken die  Teilnehmer verschiedenste Dinge, so dass die Sinne auf sanfte Art geöffnet und Alltägliches wieder bewusster und oft aus einer ganz neuen Sichtweise wahrgenommen wird. 

Brennnessel, Bärlauch und Birken – im Kräutergarten der Natur
Immer einen Besuch wert sind auch die Kräutergärten der Region. Im Artemisia-Allgäuer Kräutergarten in Stiefenhofen machen eineinhalbstündige Spaziergänge mit den Kräutern der Natur vertraut. Vorbei am Weinberg führt in Wangen-Leupolz der steile Weg hinauf zum hübsch angelegten Kräutergärtle „Himmelszipfele“. Und im Kräutergarten Zellers in Argenbühl-Eglofs gedeihen auf rund 1000 Quadratmetern heimische Pflanzen mit Heilwirkung. 

Die Kraftquelle Allgäu wurde im Jahr 2013 von den Touristikern der Ferienregion Allgäu-Bodensee und Westallgäu entwickelt. Der Schwerpunkt liegt derzeit auf den Themen Kräuter und Pilgern. Laut Produktmanagerin Isabell Frick-Renz und Belinda Unger, Geschäftsführerin der Ferienregion Allgäu-Bodensee,  wurde damit eine ganz besondere Auswahl an themenbezogenen Angeboten geschaffen, die eine kleine Auszeit vom Alltag bieten: „Für die Touristiker der Region war es ein großes Anliegen, Angebote für Erholung suchende Gäste und Einheimische zu schaffen und so dem immer größer werdenden Verlangen nach Ruhe und Entschleunigung nachzukommen.“



Die kostenfreie Broschüre Kraftquelle Allgäu – Kräuter ist ab sofort in den Tourist-Informationen der Ferienregion Allgäu-Bodensee und im Westallgäu erhältlich. 

Passend zum Thema

Halloween – am 31. Oktober ist es wieder soweit

Uniklinikum Würzburg: Staatliche Berufsfachschule für Massage jetzt in der Innenstadt

Informationsveranstaltung zum Welt-Rheuma-Tag 2017 
in Bad Gögging

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: